WohnBaugesellschaft Ebersberg gemeinsames KommunalUnternehmen (WBEgKU) WohnBaugesellschaft Ebersberg gemeinsames KommunalUnternehmen (WBEgKU)

Projekte

Spatenstich für Wohnungen an der Kreisklinik

Spatenstich für den Bau eines Wohngebäudes für Pflegepersonal in der Pfarrer-Guggetzer-Straße in Ebersberg

Am Freitag, 14. Januar 2022 startet die Wohnbaugesellschaft Ebersberg WBE gKU mit einem offiziellen ersten Spatenstich den Bau eines Wohngebäudes für Pflegepersonal in der Pfarrer-Guggetzer-Straße in Ebersberg. Direkt gegenüber der Kreisklinik lässt sie 22 neue Wohnungen errichten. „Der Landkreis ist Gründungsmitglied der WBE gKU. Deshalb freue ich mich besonders, dass nach der Stadt Grafing, den Gemeinden Moosach und Anzing nun der Landkreis ein Grundstück für einen weiteren Wohnungsneubau zur Verfügung stellt“, so Brigitte Keller, Vorstand der WBE gKU.

Erstes Projekt - Grafing Kapellenstraße

Ganz nach Plan hat die neue Wohnbaugesellschaft Ebersberg (WBE) ihr erstes Objekt fertiggestellt. Am Samstag, 14. April 2018 wurde die neu erbaute Wohnanlage in der Kapellenstraße 4 in Grafing eingeweiht. Anfang des Monats sind die ersten Mieter in das Mehrfamilienhaus eingezogen. Insgesamt 21 kostengünstige Wohnungen konnte die WBE in sehr kurzer Zeit errichten. Seit der Gründung des gemeinsamen Kommunalunternehmens durch den Landkreis Ebersberg und die Stadt Grafing zum Januar 2017 sind gerade einmal fünfzehn Monate vergangen.

Zahlen, Daten, Fakten zum ersten Projekt der Wohnbaugesellschaft Ebersberg:

21 Wohnungen: 12 Wohnungen mit 27 qm Wohnfläche (238,70 € kalt)

                                 6 Wohnungen mit 50 qm Wohnfläche (442,-- € kalt)

                                 1 Wohnung mit 60 qm Wohnfläche (510,-- € kalt)

                                 2 Wohnungen für Obdachlose (101 qm und 117 qm)

                                   Mit Unterbringungsmöglichkeit für bis zu 16
                                   Obdachlose

Nebenkosten: 2,75 € / qm

Realisierung mit Generalübernehmer, d.h., ein Auftragnehmer, der von der Architektenleistung bis zur schlüsselfertigen Übergabe alle Leistungen erbringt

Baukosten: 2,5 Mio €

Zuschuss nach KommWFP (2. Säule):
30 % von Baukosten und Bodenrichtwert des Grundstücks, insg. 1.170.300 €

Zinsverbilligtes Darlehen (0,5 %): 1.330.700 €

Zweites Projekt – Moosach Getrud-van-Calker Straße

Das zweite Projekt in der Gemeinde Moosach in der Getrund-van-Calker Straße konnte durch die hervorragenden Witterungsbedingungen in 2020 ganz nach Zeitplan fertiggestellt werden. Das komplette Projekt von Auftragsvergabe bis Einzug der Mieter hat nur 15 Monate gedauert. Am Freitag, dem 18. September 2020 wurde die neu erbaute Wohnanlage eingeweiht. Anfang des Monats sind die Mieter in das Mehrfamilienhaus eingezogen. Insgesamt 7 kostengünstige Wohnungen konnte die WBE in dieser kurzen Zeit errichten.

Zahlen, Daten, Fakten zum ersten Projekt der Wohnbaugesellschaft Ebersberg:

                                 1 Wohnungen (4 Zimmer) mit 116 qm Wohnfläche (906,40 -- € kalt)

                                 3 Wohnung (3 Zimmer) mit 65 qm Wohnfläche (580, -- € kalt)

                                 3 Wohnungen (2 Zimmer) mit 35 qm Wohnfläche (308, --€ kalt)

Nebenkosten: 2,50 € / qm

Realisierung mit Generalübernehmer, d.h., ein Auftragnehmer, der von der Architektenleistung bis zur schlüsselfertigen Übergabe alle Leistungen erbringt

Baukosten: 1,65 Mio. €

Zuschuss nach KommWFP (2. Säule):
30 % von Baukosten und Bodenrichtwert des Grundstücks, insg. 645.300 €
Zusätzlich wurde dieses Projekt durch den Landkreis Ebersberg 5.000 Euro pro Wohnung, also insgesamt mit 35.000 Euro bezuschusst.

Drittes Projekt - Ebersberg Personalwohngebäude Pfarrer-Guggetzer-Straße

An der Kreisklinik Ebersberg in der Pfarrer-Guggetzer-Straße entstehen im Juli 2022 auf dem Grundstück mit der Flurnummer 840 der Gemarkung Ebersberg  22 Wohnungen für das Klinikpersonal.

Es werden durch die Firma Geiger in  Modulbauweise 22 möblierte Ein-Zimmer Wohnungen mit einer Wohnfläche von jeweils ca. 30 qm gebaut. Die Bauwerkskosten belaufen sich auf ca. 3,2 Mio. Euro. Davon werden 1,13 Mio. Euro durch das KOMMWFP Programm, 528.000 Euro durch die KFW und zusätzlich mit 115.000 Euro durch den Landkreis Ebersberg gefördert. Damit liegt die Förderquote bei 55 %. 

Die Mieter dieser Wohnungen werden voraussichtlich im August 2022 einziehen können. 

Kreisklinik Ebersberg in der Pfarrer-Guggetzer-Straße: Plan mit Ansichten und Schnitten

Anzing - Schulstraße

Die Gemeinde Anzing ist am 02.12.2019 der WBE gKU beigetreten.

Auf der Fl.Nr. 775/1 der Gemarkung Anzing in der Schulstraße werden 18 Wohnungen errichtet. Der Baubeginn ist für 2023 geplant.

Alle aufklappen